Hilfe, wir haben noch ein Organigramm. Werden wir überleben? Der Letzte macht das Licht aus? Oder wird dies auch 2030 noch Daseinsberechtigung haben? Sollten wir weiter versuchen, die Spieler zu verändern? Oder lieber das Spiel?

Was wird hierzulande aus den leeren Fabrikhallen, wenn keine Motorenteile mehr zu liefern sind? Oder werden Verbrenner bald die Luft reinigen können? Hilft nun ein Mobilitätsfond gegen Feinstaub? Und was wird aus Deutschland ohne OEMs?

Wozu braucht es noch Chefs, wenn das Zeitalter der Selbstorganisation angebrochen ist? Und was wird aus dem Management?

Fragen wie diese wurden am 21. März 20148 auf dem 2. Wirtschaftsforum diskutiert. Von hochkarätigen KeyNote-Speakern. Von Unternehmern. Von Hochschulprofessoren. Von Zukunftsforschern. Von den Gästen. Auf der Bühne. Auf dem Podium. Mit dem Podium. Untereinander.

Neue Wirtschaft Mitte bündelte an einem Tag Netzwerk und Expertise, um die Zukunft zu gestalten.


INDUSTRIE 4.0, LOGISTIK 4.0, ILLUSION 4.0?  -  Unter diesem Motto stand das WIRTSCHAFTSFORUM am ERFURTER KREUZ (29.03.2017).

Die Netzwerke automotive thüringen e.V., die Initiative Erfurter Kreuz e.V. und das Logistik Netzwerk Thüringen e.V. hatten zu Führungen, Live-Demonstrationen, Messeauftritten sowie zu einer Podiumsdiskussion und mehreren Impulsvorträge eingeladen. Hierbei wurden Themen rund um die Digitalisierung auf dem Gelände der SolarWorld Industries Thüringen GmbH kritisch hinterfragt und diskutiert.

Vor dem eigentlichen Rahmenprogramm der Veranstaltung konnten sich die Teilnehmer an zahlreichen Unternehmensführungen und Workshops beteiligen. Den Start machte eine Podiumsdiskussion mit Niclas Rohrwacher (Factory Berlin), Dr. Mauricio Matthesius (Kompetenzzentrum Wirtschaft 4.0), Prof. Dr. Lars Vollmer (Management-Vordenker und Autor) sowie Daniel Behlert (Zalando).

Danach konnten die Teilnehmer aus insgesamt sechs verschiedenen Fachvorträgen rund um das Thema Digitalisierung und Industrie 4.0 wählen. Nach einer Kaffeepause folgte die Keynote von Prof. Dr. Lars Vollmer „Digitale Transformation – Vom Wandel in die Service-Ökonomie“. Mit seinen Aussagen zur digitalisierten Wirtschaft konnte er zahlreiche Ansatzpunkte für neue Denkweisen und Geschäftsmodelle unterhaltsam übermitteln.
Im Anschluss konnte man sich beim gemeinsamen Grillabend über die neuen Erkenntnisse austauschen. Das ausgezeichnete Line-Up der Speaker mit spannenden Vorträgen, die industrienahe Location und schließlich die über 240 Teilnehmer machten diese Veranstaltung so erfolgreich, dass am 21.03.2018 eine Fortsetzung folgt. Bleiben Sie gespannt auf neue Eindrücke rund um die Wirtschaft und Impulse für die zukünftige Arbeitswelt.